Wie Russland die Öffentlichkeit in Deutschland gegen die Ukraine begeistert ᐉ Fakti.bg – Weltnachrichten

Das deutsche Außenministerium hat eine russische Desinformationskampagne auf Elon Musks sozialem Netzwerk X (ehemals Twitter) entdeckt. Der Zweck dieser Kampagne besteht darin, die öffentliche Unzufriedenheit mit der derzeitigen Koalitionsregierung der Zentralrepublik aufgrund ihrer Unterstützung für die Ukraine zu verstärken. Darüber schreibt die Online-Ausgabe des „Spiegel“ unter Berufung auf einen internen Bericht des Auswärtigen Amtes.

Ziel: Die Ukraine unterstützen

Weitere Nachrichten aus der Ukraine

Das Auswärtige Amt beauftragte Experten mit der Untersuchung von Beiträgen auf der Messaging-Seite X und entdeckte mit Hilfe einer speziellen Software ein großes Netzwerk gefälschter Accounts, die deutschsprachige Inhalte verbreiteten. Zwischen dem 20. Dezember und dem 20. Januar haben mehr als 50.000 Accounts in Deutschland insgesamt mehr als eine Million Nachrichten gepostet. Beispielsweise handelt es sich, wie ARD und Spiegel anmerken, um eine „systematische Desinformationskampagne Russlands“.


Der Desinformation durch Datenanalyse entgegenwirken

Das Auswärtige Amt beobachtet seit einiger Zeit mithilfe von Datenanalysten die außenpolitischen Debatten in den sozialen Medien. „Desinformation ist zu einem globalen Bedrohungsfaktor geworden. Sie wird von Menschen, die unsere Werte nicht teilen, gezielt eingesetzt, um ganze Gesellschaften zu destabilisieren – nicht nur in westlichen Demokratien, sondern auf der ganzen Welt“, wurde ein Sprecher des deutschen Außenministeriums zitiert Spruch der ARD.

Hinterlassen Sie eine Bewertung:





Bewertung 2.4 aus 45 die Stimme

Siehe auch  Der Traum nahm kein Ende, als der Mittelfeldspieler die Bayern in die Bundesliga beförderte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert